Blog Post

Taster ohne Abdeckung

Taster-Konzept: Praktischer Versuchsaufbau (Hands-On)

Light switch, hell nah
They shut the motherfucking power off
Ain’t that a bitch, fuck ya’ll
Gotta get my neighbor up just to make a call
Light switch, fuck ya’ll
I’ma grab a notepad, I’mma write it all
That’s right bitch, I’mma turn it on
Looking at this shit, it’s like click to a light switch

Light Switch, Yelawolf feat. DJ Paul

So, Freunde der Sonne: Wir haben ja bereits vor langer Zeit versprochen das Taster-Konzept im Versuchsaufbau zu testen. Nun sind wir endlich soweit – die Hardware ist da, mit der ETS parametriert und grundsätzlich funktionsbereit!

Optik

Naja, über das Aussehen kann/muss man eigentlich nicht viel sagen: Alles rein subjektiver Eindruck. Aber uns gefällt’s sehr gut!

Das Rahmen-Design und die Form des Berker S.1-Programms sind schlicht aber dennoch nicht ganz „retro“. Es werden harmonisch sowohl geschwungene als auch kantige Form-Elemente kombiniert.

Wir haben uns für die glänzende Variante entschieden: Angeblich haften da die Schmutzrückstände nicht so gut wie auf matten Oberflächen – man wird sehen… 🙂

Haptik

Die Taster-(Wippen) fassen sich angenehm an. Der Druckpunkt ist nicht zu fest und nicht zu weich. Beim Tasten-Druck ist kein wahrnehmbares Klicken hörbar.
Die kleinen LEDs sind leicht fühlbar, stehen aber nicht ab.

Es kann software-seitig zwischen Kurz- und Langzeitdruck unterschieden werden. Die Zeit für die Erkennung des langen Tastendrucks ist einstellbar (400ms – 1000ms).

LED

Wichtiger Punkt für uns: Die zusätzliche Möglichkeit Rückmeldungen oder sonstige Informationen direkt über die eingebauten LEDs auszugeben.
Grundsätzlich sind sechs verschiedene Farben möglich: Rot, Grün, Gelb, Blau, Cyan sowie Magenta. Die Farben lassen sich leider nicht dynamisch per KO setzen.

Die winzigen Leuchten lassen sich als reine Status-Anzeige, Quittierung-Funktion oder als statisch Anzeige (ein/aus) nutzen.

Die Helligkeit lässt sich (von 0% bis 100%) stufenlos dynamisch (sogar mit Tag-Nacht-Objekt) steuern!

Kleinere Wermutstropfen: Bei der 2fach-Wippe lassen sich die beiden LEDs nicht separat, sondern nur gemeinsam ein- und ausschalten. Dynamisches Blinken ist nicht direkt implementiert und müsste bei Bedarf händisch per zusätzlicher Logik-Funktion realisiert werden.

Temperatursensor

Der interne Temperatursensor lässt sich per Offset einstellen (kalibrieren). Zyklisches Senden sowie Send-By-Change ist möglich.
Man muss allerdings in der Praxis prüfen, wie verlässlich der gemessene Wert tatsächlich ist – bzw. wie viel Wert man auf eine möglichst genaue Messung legt.
Schließlich ist der Sensor selbst von Elektronik-Bauteilen umgeben; deren Eigenabwärme könnte die Messung beeinflussen! Dennoch ist die Information für die grobe Steuerung der Heizung immer noch gut genug…
Benötigt man (für was auch immer) eine präzise(re) Messung – sollte man einen freistehenden Sensor nutzen, der möglichst wenig von Neben-Faktoren beeinflusst wird!

Beleuchtungs-Funktion

Für unsere geplante Beleuchtungs-Steuerung ist alles Vorhanden:
Schalten/Dimmen. Keine Raketen-Wissenschaft hier.

Beschattungs-Funktion

Für die Beschattung mit Rolläden ist alles soweit an Board. Mehrere Bedienungs-Formen zur Steuerung können genutzt werden (kurz-lang; lang-kurz; kurz-lang-kurz, etc.).
Mangels Rolladen-Aktor nebst Rolladen-Motor kann das bei uns erst später im Haus selbst konkret getestet werden.

Sound-Steuerung

Die Sound-Steuerung (Musik/Lautstärke) nach unserem Konzept sollte sich mit zusätzlicher Logik-Engine realisieren lassen: Lautstärke relativ ändern lassen sowie Ton ganz ein/ausschalten.
Aus meiner Sicht könnte man dafür das Dimmen-Feature „missbrauchen“ (Heller (Um)/Dunkler (Aus)). Aber korrigiert mich, wenn ich falsch liege… 😉

Fazit:

Die Taster-Kombination wird so bei uns Einsatz finden. Im ganzen Haus sind etwa sechs dieser Bedieneinheiten vorgesehen. Viel schief laufen kann da nicht mehr oder? 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen

Intelligenter Briefkasten: Version 2.0 – „Arduino-Edition“

Wer unseren bescheidenen Blog verfolgt, kennt unser Lieblings-Projekt: Den „Intelligenten Briefkasten“. Wir haben schon…

Berührungslos Schalten – Kapazitive Sensoren

Liebe Freunde der beeindruckenden Features, heute haben etwas Bemerkenswertes für euch, das nicht jeder…

KNX-Testaufbau (Mini-Testboard) mit Raspberry Pi und knxd

Wie ihr vielleicht in einem früheren Beitrag schon gelesen habt, haben wir uns für…

Raspberry Pi: Internet-Geschwindigkeit-Tests automatisieren (kurz & gut)

Der kostengünstige Einplatinen-Rechner Raspberry Pi lässt sich für viele Dinge (miss-)brauchen. Mitunter messen wir…

Smarter Briefkasten
Intelligenter Briefkasten: Version 1.5 – „RED-Edition“

Liebe Freunde und verehrte Briefträger, gebt es zu: Gibt es etwas schöneres als eine…

Smart E-Mailbox
Schatz, du hast Post! Intelligenter Briefkasten 1.0 [TEIL 2/2]

Bereits im ersten Teil des Posts haben wir den ersten Prototypen des Smarten Briefkastens…

Smart Mail Box
Schatz, du hast Post! Intelligenter Briefkasten 1.0 [TEIL 1/2]

Heute gibt es eine Weltpremiere! Wir stellen heute einen vernetzten Briefkasten vor, der selbständig…